Über uns

Am 20. Juli 1998 beschloss der Stadtrat von Königstein die Gründung des wirtschaftlichen Unternehmens, welches am 21. Oktober 1998 mit Auflagen vom Landratsamt genehmigt wurde.

Am 11. Dezember 1998 erfolgte die formelle Gründung der GmbH als „Kommunale Wohnungswirtschafts- und Entwicklungsgesellschaft Königstein mbH“ mittels Notarvertrag.

Als Stammkapital wurde das Flurstück 36 der Gemarkung Königstein (ehem. Pflegeheim) eingebracht. Der Eintrag des Unternehmens ins Handelregister als „KWE-Königstein GmbH“ erfolgte am 16. März 1999.

Zum 1. Januar 1999 wurden die kommunale Wohnungsverwaltung mit ca. 250 Einheiten, die Betriebsführung der Tourist-Information mit Postagentur und Geschäftsbibliothek sowie die Betriebsführung der Parkplätze unterhalb der Festung Königstein (Eselswiese) und Pfaffendorf übernommen.

Die Übernahme des Städtischen Bauhofs mit seinen Aufgaben (vorwiegend Bewirtschaftung der öffentlichen Bereiche) erfolgte zum 1. Juli 1999.

Im Frühjahr 1999 trat die KWE in den Gewerbeverein Königstein und Umgebung ein. Sie ist seitdem Vorstandsmitglied und beteiligt sich aktiv an der Arbeit in diesem Verein.

Unser Team in der Touristinformation im Treff-Punkt Königstein

Aktivitäten der KWE

Mitarbeit im Gewerbeverein Königstein und Umgebung

Vorbereitung und Durchführung des Tages der Vereine
Vorbereitung und Durchführung des Weihnachtsmarktes
Vorbereitung und Durchführung des Neujahrsempfanges

Wohnungsverwaltung

komplette Verwaltung des kommunalen Bestandes an Wohn- und Geschäftseinheiten, auch Verwaltung für Dritte
Modernisierung einzelner Wohnungen
Anschluss fast aller Grundstücke an den Abwasserkanal
Fertigstellung der Seniorenwohnanlage zum Jahresende 2004
Sanierung der Cunnersdorfer Straße 32-36 wird auf unbestimmte Zeit verschoben
Das Areal Bienermühle (Mühlgasse 4-6) soll zeitnah verkauft bzw. mit Investoren saniert werden. Die Gebäude befinden sich im Sanierungdgebiet und stehen unter Denkmalschutz

Tourist-Informationen und Parkplätze

im Winter 1999 Neuanschaffung eines Holzhauses am Parkplatz unterhalb der Festung Königstein, damit Ersatz des bis dahin vorhandenen maroden Hauses
zu Saisonbeginn 1999 erstmals Herausgabe einer Gästekarte für die Besucher der Stadt Königstein, auf welcher Rabatte einzelner Unternehmen der Region gewährt werden, Verbesserung dieser Karte in der Saison 2000
zu Saisonbeginn 1999 Einrichten eines Fahrradverleihs, dazu wurden im Frühjahr 99 zunächst 2 Mountainbike – und 2 Straßenräder angeschafft, im Frühjahr 2000 Anschaffung eines Kindersitzes sowie eines Kinderfahrrades, in der neuen Saison (2001) Kauf von 2 Trekkingrädern
ab Frühjahr 1999 Präsentation der Stadt Königstein im Internet, Einbindung von Vermietern, seitdem ständige Verbesserungen der Homepage
zu Saisonbeginn 2000 Einführung einer leistungsgerechteren Abrechnung den Vermietern gegenüber (bis dahin Pauschalberechnung, nunmehr nur Berechnung der tatsächlichen Vermittlung auf Provisionsbasis)
in der Saison 2000 erstmals Herausgabe einer eigenen Gästeinformation für die Stadt Königstein
ab der Ausgabe 2001 des Sächsischen Schweiz Magazins Gestaltung einer Doppelseite gemeinsam mit Unternehmen unserer Stadt zur Repräsentation von Königstein
Vermittlung und Betreuung von Werbegemeinschaften für Unternehmen von Königstein und Umgebung

Bauhof Königstein

Winter 2004 Anschaffung eines Mercedes Unimog, mit folgenden Geräten: Ladearm, Steiger, Mähgerät, Schneepflug, Streugutaufsatz
Winter 2004 Anschaffung eines Pfau Rexter mit mit folgenden Geräten: Schneepflug und Streugutaufsatz
Einstellen von geringfügig beschäftigen Arbeitnehmern in den Ortsteilen Leupoldishain und Pfaffendorf sowie in Halbestadt
diese erfüllen Aufgaben des Bauhofes in den genannten Bereichen
dadurch Verbesserung der Effiziens